Pressemitteilung

Erlebnis Auto: Besucher-Highlights der CONCAR-EXPO 2018

Am 27.-28.Juni können sie in Berlin selbstfahrende Shuttle-Busse, brandneue Prototypen wie den Jaguar I Pace und Live-Demonstrationen autonomer Technologien ausprobieren.

Autonomes Fahren live ausprobieren
Wie die innovativen Mobilitätskonzepte der Zukunft aussieht, können die Besucher hautnah erleben: Auf dem Messegelände lädt der Westfield POD (Pod On Demand) zur Testfahrt ein. Der selbstständig fahrende Shuttle Bus ist das erste vollautonome Fahrzeug Großbritanniens. Er leistet bereits an den Terminals des Londoner Heathrow Airport erfolgreiche Transferdienste und jetzt können Messebesucher auf der CONCAR-EXPO mit ihm Probe fahren.
Stand 21

Nehmen Sie Platz in den neuesten Prototyopen
Weitere Neuheiten zum Anfassen und Probesitzen bietet der CONCAR-EXPO Car-Pavillon. Hier präsentieren Automobilhersteller ihre aktuellen Entwicklungen. Besucher können an den Konzeptfahrzeugen neue Features ausprobieren und ihre Fragen mit den Ausstellern am Objekt diskutieren. Ein Highlight der Ausstellung ist der vollelektrische Jaguar I-PACE. In ihm treffen smarte Technologien, die künstliche Intelligenzen nutzen, auf Jaguar-designte Motoren.
Car-Pavillon

Vorreiter im mobilen Wandel: Partnerland UK
Großbritannien ist das Partnerland der CONCAR-EXPO 2018 und das nicht ohne Grund: Das Vereinigte Königreich treibt den automobilen Wandel mit Innovationen und Investitionen voran. Bereits in drei Jahren sollen autonome Fahrzeuge über britische Straßen rollen. Um dieses Ziel zu erreichen, fördert die eigens gegründete Regierungsorganisation CAV (Connected and Autonomous Vehicles) mehr als 50 Projekte von rund 150 Institutionen. Die innovativsten Unternehmen der CAV-Initiative präsentieren am UK-Länderpavillon ihre Konzepte zum vernetzten und autonomen Fahren – auch in real-life Demonstrationen.
Stand 21

Digitale Innovationen aus Finnland
Am finnischen Gemeinschaftspavillon warten Firmen des letztjährigen Partnerlands auf. Die Finnen zählen zu den globalen Spitzenreitern, wenn es um Digitalisierung und technologische Innovation im Bereich Car-IT geht.
So arbeiten BMW, TomTom und Microsoft eng mit dem Datenanbieter Foreca zusammen. Auch Daimler setzt für sein brandneues MBUX Infotainment-System auf die Finnen. Forecas Spezialgebiet sind detaillierte, digitale Wettervorhersagen, die über Connected-Drive-Infotainment-Systeme den Fahrer direkt über Wetteränderungen informieren. Auf diese Weise wird die Sicherheit erhöht: Denn Wetterverhältnisse spielen in jedem vierten Unfall eine Rolle. Mit ihrem Wetterservice liefert die finnische Firma Datenmaterial für verschiedene Anwendungsbereiche wie Navigation, autonomes Fahren oder Flottenmanagement.
Stand 54

Elektromobilität, Vernetzung und Automatisierung verändern nicht nur die Autobranche, sondern das gesamte Verständnis von Mobilität. Damit die smarten Techniken zur Realität werden, müssen die infrastrukturellen wie digitalen Voraussetzungen in den Städten stimmen. Auf der CONCAR-EXPO 2018 Pressekonferenz mit dem Titel: Urban Mobility – Autonomous Driving, Connected Cars and the city of tomorrow: Are Driverless Vehicles forcing cities to become smart…?“ diskutieren Experten am 27. Juni von 11-12Uhr über die Herausforderungen, denen sich Städte stellen müssen.

Die erwarteten Top-Teilnehmer der Pressekonferenz sind:

  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein, Vorsitzender der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik/Direktor des Instituts für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen
  • Dr.-Ing. Henry Widera, MBA Leiter Vorstandsstab Digitalisierung Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
  • Dr. Nicolaus Gollwitzer, CEO Telefonica Next
  • N.N., Head of Development automated driving Jaguar / Land Rover UK (angefragt)